Hitzeschutzanzug

... wenn es mal heiß hergeht

Der Hitzeschutanzug (hier Form III)
schützt die Einsatzkräfte vor thermischen Risiken wie z.B. Flammen, Kontakthitze, Strahlungshitze, Funken, heiße Gase und Dämpf usw.

Bei einem Wohnungsbrand kommt diese Einsatzkleidung überlicherweise nicht zum Einsatz. Hier ist die Persönliche Schutzausrüstung ausreichend.

Unter dem Hitzeschutzanzug trägt die Einsatzkraft:

  • Einsatzhose
  • Einsatzjacke
  • Feuerwehrstiefel
  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • Atemschutzmaske
  • Pressluftatmer